Der Fanfarenzug Dresden e.V. lädt zum diesjährigen Zeltlager 2014 der Fanfarenzüge nach Sachsen ein!

Es sind noch Plätze frei!

Ort: Moritzburg (bei Dresden)

Datum: 08.08. – 10.08.14

Ausrichter: Fanfarenzug Dresden e.V.

Geplanter Auftritt in Dresden am 09.08.14

Emailkontakt: Mar.Scheibe@web.de

Zusätzlich gibt es auch eine Gruppe unter Facebook

Flyer: Jens Nitsch

Liebe Musikfreunde,

der Fanfarenzug Dresden e.V. lädt zum diesjährigen Zeltlager 2014 nach Sachsen ein! Es findet vom 08. bis 10. August 2014 (Freitag bis Sonntag) auf dem Campingplatz „Bad Sonnenland“ in Moritzburg, am Rande von Dresden, statt.

Wie jedes Jahr wollen wir uns in lockerer Atmosphäre treffen, um gemeinsam zu musizieren und zu feiern. Nach alter Tradition, wird es wieder einen gemeinsamen Auftritt geben, diesmal in der Innenstadt von Dresden.

Des Weiteren ist geplant, dass jeder Verein der am Zeltlager teilnimmt, vorher einen neuen Titel einstudieren kann. Diesen werden wir im Zeltlager perfektionieren und zum Auftritt in Dresden gemeinsam Uraufführen. Nach dem Zeltlager darf der Titel von den teilnehmenden Vereinen/Personen ganz nach Belieben gespielt werden.

Der Eigenbeitrag beträgt derzeit pro Person 35€. Dieser beinhaltet unter anderem: die Campingplatzgebühr, die Brötchen und Getränke für das Frühstück am Samstag und Sonntag sowie den Bustransfer nach Dresden. Derzeit sind wir noch an der Sponsorensuche, um den Teilnehmerbeitrag eventuell etwas nach unten drücken zu können.

Wir bitten um schnelle Meldung, da die Anzahl der Plätze begrenzt ist.  Der Teilnehmerbeitrag ist per Vorkasse (Überweisung) zu entrichten. Nach Anmeldung erhaltet ihr weitere Informationen. Anmeldungen und Fragen richtet Ihr bitte an Marcel Scheibe unter Mar.Scheibe@web.de

Musikalische Grüße Fanfarenzug Dresden e.V.


„Wecksignal mit Marschmusik“

Ein Artikel des "Nordkurier" über das Zelten der Fanfarenzüge vom 23.07.2013

>hier lesen<

Zelten der Fanfarenzüge 2013

Fanfaren musizieren auf der LAGA

Mehr als 100 Mitglieder aus über zehn Vereinen werden vom 19. bis 21. Juli dieses Jahres am Wochenendzeltlager des Fanfarenzuges Uckermark/Templin e. V. in Warnitz teilnehmen.

Uwe Heinson vom Fanfarenzug Ludwigslust e. V. hatte einst die Idee für eine solche Art Zusammenkunft und setzte sie erfolgreich um. Als nach einigen Jahren der lieb gewordene Zeltplatz geschlossen wurde, hatten im Vorjahr die Freunde vom TSV Leipzig Nordost e. V. erstmals das Lager in Kriebstein ausgerichtet.

Wir hatten da erstmals teilgenommen und sofort großen Gefallen an der Sache gefunden. Deshalb und weil die Landesgartenschau Brandenburg 2013 (LAGA) ganz in unserer Nähe - in Prenzlau - stattfindet, sind wir in diesem Jahr der Gastgeber.

Unterstützt werden wir bei diesem länderübergreifenden Vorhaben vom Land Brandenburg mit Lottomitteln.

Teilnahmezusagen liegen bereits von den Fanfarenzügen aus Dresden, Friedland, Hannover, Leipzig, Ludwigslust und Niegripp vor. Auf Antwort warten wir noch von den Vereinen in Angermünde, Eilenburg, Hettstedt, Sellin und Ückeritz.

Das Programm sieht am Freitag nach der Anreise den Zeltaufbau vor. Einer kurzen Besprechung folgt dann die erste Probe für den Auftritt auf der Landesgartenschau in Prenzlau. Am Sonnabend geht es morgens mit Bussen nach Prenzlau. Nach dem Auftritt und einem gemeinsames Mittagessen bleibt Zeit für einen Bummel über die LAGA.

Nach der Rückkehr ins Zeltlager ist dann ein beschwingter Abend mit viel Spaß und Gesprächen zum besseren Kennenlernen angesagt. Im Laufe des Sonntags ist dann für alle nach einem hoffentlich erlebnisreichen Wochenende die Rückreise.

Text: Alexander Dittmann, Fanfarenzug Templin / Uckermark e.V.


Zelten der Fanfarenzüge 2012

Liebe Freunde der Fanfarenmusik,

zu einem musikalischen Höhepunkt der besonderen Art möchten wir, die Mitglieder des Fanfarenzuges Leipzig, Euch auf diesem Wege recht herzlich einladen:

Zum traditionsreichen Talsperrenfest vom 27.07.-29.07.2012 an der Talsperre Kriebstein bietet sich uns in diesem Jahr die Möglichkeit eines öffentlichkeitswirksamen Auftritts zur so genannten "Dampferparade", die wir gern mit einem Zeltlager für Fanfarenzüge - wie viele es von Euch aus den Vorjahren von Neustadt-Glewe kennen werden - verbinden möchten.

Die Talsperre in Kriebstein bietet mit ihrem Campingplatz gute örtliche Voraussetzungen, ein solches Zeltlager durchzuführen und ist vor allem durch das jährliche Talsperrenfest, das im Rahmen des "Mittelsächsischen Kultursommers" organisiert wird und zahlreiche Besucher anzieht, für uns als Veranstaltungsort attraktiv.

Nach bisherigen Absprache mit dem Veranstalter ist es uns gelungen, für die Übernachtung auf dem Zeltplatz einen Sonderpreis von 1 Euro pro Person und Tag auszuhandeln, sodass wir auf Euer zahlreiches Kommen hoffen!

Weitere wichtige Eckdaten hier in aller Kürze:

- Anreise: am Freitag, 27.07.2012 ab 16 Uhr

- Abreise: am Sonntag, 29.07.2012 bis ca. 12 Uhr

- Gemeinsame Probe am Freitag ab 18 Uhr

- Gemeinsame Auftritte am Samstag (28.07.) vor Ort in der Zeit von 12-17 Uhr, hier u.a. voraussichtlich zur Eröffnung der Dampferparade

- Musikalisches Programm: überwiegend die "alten Pflichttitel", außerdem die neueren Kompositionen der letzten Zeltlager ("Fanfarenfest", "Viva" usw.) -> Titelliste wird noch erstellt und anschließend an Euch versendet; benötigtes Notenmaterial ggf. bitte bei mir erfragen.

Bitte beachtet, dass die Anreise, Verpflegung und Unterbringung im Zelt für jeden Teilnehmer in Eigenregie erfolgt. Dadurch entstehende Kosten können von uns nicht übernommen werden! Für die gemeinsamen Auftritte am Samstag wäre es zudem schön, würdet Ihr weiße Hosen und weiße Schuhe tragen (wenn vorhanden, gern auch ein weißes Hemd).

Für die weitere Organisation bitten wir Euch um eine unverbindliche Rückmeldung bis zum 15.05.2012, mit wieviel Teilnehmern / Zeltstellplätzen / PKW wir von Eurem Verein rechnen können. Eine verbindliche Abfrage und schriftliche Anmeldung wird dann in einem zweiten Schritt (Frist: 30.06.2012) erfolgen.

Für Fragen steht Euch unsererseits Andrea Wiese zur Verfügung. Sie ist unsere Kontaktperson zum Veranstalter und ist erreichbar unter: fanfarenzug-leipzig@gmx.de

Wir freuen uns auf ein erlebnisreiches Wochenende mit Euch und verbleiben

Mit musikalischen Grüßen

Tobias Sperling

im Namen des Fanfarenzuges Leipzig


Dem Wetter zum Trotz

Zeltlager 2011 der Fanfarenzüge am Neustädter See

Es ist Freitag, der 22. Juli 2011. Der Wetterbericht verspricht nichts Gutes. Regen, Regen und nochmals Regen. Und so gestaltete sich auch dieser Freitag. Die bange Frage bleibt: wird das Zeltwochenende sprichwörtlich ins Wasser fallen?

Doch die Freude, wieder unter „Gleichgesinnten“ ein Wochenende zu verbringen, konnte all dem nichts anhaben und so füllte sich ab 18.00 Uhr an diesem verregneten Freitag der Zeltplatz in Neustadt-Glewe mit Musikern aus Leipzig, Markleeberg, Dresden, Neustrelitz und Ludwigslust. Da unsere Musikfreunde aus Leipzig, die bereits seit Mittwoch auf dem Zeltplatz weilten, uns tatkräftig beim Aufbau des „Fanfarenzug-Camps-Pavillions“ behilflich waren, ging es mit dem Aufbau der Zelte recht schnell voran. Ein heißer Tee bzw. Kaffee sorgte für das innere Wohlbefinden.

Harriet Beecher-Stowe sagte einmal: „Gib nicht auf, denn das ist genau der Augenblick, in dem das Blatt sich wendet“. Unsere Camper gaben ihre Hoffnung nicht auf und so zeigte sich der Sonnabend von seiner besten Seite. Nachdem am Vormittag noch ein frisches Lüftchen uns um die Ohren blies, gab es am Nachmittag endlich die erhoffte Sonne. Nach einem gemütlichen Frühstück fieberte jeder nun endlich dem gemeinsamen Spiel entgegen. Auf den Seeterrassen wurden die Lungen der Bläser geweitet, die Trommler machten sich durch ihre Armbewegungen warm und bei den ersten gemeinsamen Klängen wurde selbst den Zuschauern warm. Ein besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die Technik gelegt. Und das macht das Zeltlager aus – man lernt immer voneinander, der Spaß kommt nicht zu kurz und Freundschaften werden gefestigt.

Am Nachmittag zogen die Musiker in Richtung Stadt. Neustadt-Glewe besitzt gut ausgebaute Verkehrskreisel und dies wurde ausprobiert!!! Geduldig warteten die Autofahrer in allen Richtungen bis der große Fanfarenzug seine Runden in den Kreiseln gezogen hat und seinen Umzug in Richtung Zeltplatz über Umwegen wieder aufnahm. Unsere „Allerkleinsten“ aus Dresden, Leipzig und Ludwigslust zogen tapfer mit, bis sie vor Ermüdung auf den Armen ihrer Eltern einschliefen.

Eine kleine Stärkung hatte sich nach diesem Marsch jeder verdient und dann hieß es, alle Musiker in die Autos und die Autokarawane fuhr ans andere Ende der Stadt. Hier sollte eine Hochzeitsfeier in österreichischer Manier stattfinden. Mit einem musikalischen Ständchen wollten wir das Hochzeitspaar überraschen. Es erwartete uns tatsächlich ein Brautpaar in Dirndl und Lederhose. Selbst die geladenen Gäste passten sich der Kleiderordnung an. Von „Hoch sollen sie leben“ – über „Amazonas“ – bis hin zum „IBA-Signal“ konnte man den Musikern schöne Titel entlocken. Die Überraschung war geglückt. Und so plötzlich wie der „große Fanfarenzug“ kam, zogen sie unter Beifall der Hochzeitsgesellschaft wieder ab.

Ein gemütlicher Grillabend mit toller Lagerfeuerromantik und einem „eigenen“ Lagerfeuerlied ließ nun der Plauderei und Fachsimpelei freien Lauf. Für die musikalische Umrahmung sorgten Torsten und Christian aus Markleeberg. Die beiden unterhielten uns mit Gitarre und Gesang am Lagerfeuer unter anderem mit Eigenkompositionen ihrer Band. Bei dieser super Stimmung stimmte man bei bekannten Liedern gerne mit ein.

Nachdem die letzten gegen 3.00 Uhr am Sonntag in ihre Zelte verschwunden waren, ging nach einem letzten gemütlichen Frühstück am diesem Wochenende das Zeltlager seinem Ende zu. Nachdem die letzten Zelte wieder verpackt waren, wurden die Instrumente noch einmal rausgeholt und man verabschiedete sich mit einer letzten Probe.

Das Wetter kann man sich zwar nicht aussuchen, aber wie uns dieses Jahr zeigte, hat es am Spaß keine Abstriche gegeben. Die einzige Begrenzung, das Morgen zu verwirklichen, werden unsere Zweifel von heute sein. Und darin waren sich alle einig. Es gibt keine Zweifel an die mittlerweile schon jährliche Tradition des Zeltlagers. Wir freuen uns schon jetzt auf 2012.

Wir hoffen, dass wir dann wieder einen Termin finden, der es vielen Vereinen möglich macht, dieser schönen Traditionen beizuwohnen. Von zwei Vereinen, die terminlich dieses Jahr leider nicht dabei sein konnten, kamen schon Anfragen für das kommende Jahr. Also liebe Freunde der Fanfarenmusik – wir sind bereit. Fragt einfach beim Fanfarenzug Ludwigslust an.

Jana Heinsohn

Fanfarenzug Ludwigslust

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung der Homepage des Fanfarenzuges Ludwigslust entnommen.

Foto: Homepage Fanfarenzug Ludwigslust e.V.

Foto: Homepage Fanfarenzug Ludwigslust e.V.

Foto: Homepage Fanfarenzug Ludwigslust e.V.

Foto: Homepage Fanfarenzug Ludwigslust e.V.

Am 22.7.2011 ist es wieder soweit:

Alle Jahre wieder - Sommer, Sonne, Strand, Musik und mehr ...

von Jana Heinsohn 

Fanfarenzug Ludwigslust e.V.

So fing alles an: es war einmal ein Fanfarenzugleiter, der heißt Uwe, und noch ein Fanfarenzugleiter, der heißt Axel. Beide dachten sich, wir wollen außer dem gemeinsamen Musizieren auch gemeinsam mal die übrige Freizeit verbringen. Und so war die Idee vom Zeltlager, welches jetzt schon als traditionell bezeichnet werden kann, geboren.

Die ersten beiden Jahre verbrachten der Fanfarenzug Ludwigslust sowie der Fanfarenzug Berlin-Marzahn zusammen ein musikalisches Zeltlager, welches am „Schweriner See“ stattfand. Später gesellte sich der Fanfarenzug aus Ziegendorf ebenfalls zum fröhlichen Beisammensein am See. Es wurde zusammen geprobt, gebadet, gegrillt, gefeiert und gemeinsam gefachsimpelt. Ein schöner Auftritt am Schweriner See rundete diese Zeltlager ab.

Auf Initiative vom Ludwigsluster Fanfarenzug wurden aus den anfänglichen 3 Vereinen schnell 6 und mehr Vereine, die sich nunmehr auch seit vielen Jahren am Zeltlager der Fanfarenzüge beteiligen. Aus organisatorischen Gründen findet dieses seit einigen Jahren nun im mecklenburgischen Lewitz am „Neustädter See“ statt. Musiker aus den Fanfarenzügen Dresden, Berlin-Marzahn, Leipzig, Neustrelitz, Großräschen, Markleeberg, Schönfelder Hochland, Neustadt-Glewe reservierten sich im Sommer ein Wochenende, um am traditionellen Zeltlager mitzumachen.

Die Stimmung ist einfach toll. Das Treffen wird von einer einzigartigen Atmosphäre begleitet. Ganz unkompliziert ist es möglich, dass so viele Musiker zusammen ihre Freizeit verbringen.

So kann man sich den Ablauf vorstellen: Nachdem die letzten Vereine am Freitagabend angereist sind, alle Zelte stehen, eine Stärkung vom Grill den Hunger gestillt hat, fiebern alle Musiker schon dem ersten gemeinsamen Zusammenspiel aller Anwesenden. Es hört sich einfach nur gigantisch an, wenn so „ ein großer Fanfarenzug“ aufspielt.

Und ich kann behaupten, die Musiker sowie die Zuschauer bekommen einfach nicht genug! Der Sonnabend steht meist im Zeichen von Registerproben oder um gemeinsame Titel zu festigen. Im Jahr 2010 wurde trotz großer Hitze unter Leitung von Marcel Friedrich mit vollem Eifer in Vorbereitung auf das große Musikfest im September 2010 in Großräschen, an dem fast alle anwesenden Fanfarenzüge teilnahmen, geprobt. Von besonders großer Freude war der Besuch des Schweizer Künstlers Herrn Jürg Montalta. Unter seiner Führung probierten wir schon einmal aus, wie es sein wird, wenn am 18.09.2010 in Großräschen ein „Ton am See spazieren geht“. Um mit den Worten von Herrn Montalta zu sprechen: Er fand des Zeltcamp und die Möglichkeit hier in so breiter Masse etwas einzustudieren „einfach genial“.

Aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Gemeinsames Baden, für die Kleinen ein Piratenfest, Gespensternacht oder einfach nur Entspannen runden den Sonnabend ab.

Bis jetzt ist es uns jedes Jahr gelungen, am Samstagabend auch einen gemeinsamen Auftritt durchzuführen, so z. B. haben wir bei einer Hochzeit, bei einem Geburtstag oder auch an der Seepromenade vor begeistertem Publikum gespielt. Ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer lässt diesen Tag zu Ende gehen. Am Sonntag wird nach einem gemeinsamen Frühstück unter freiem Himmel ein letztes Mal zum gemeinsamen Spiel aufmarschiert. Danach werden die Zelte abgebaut und jeder Verein tritt die Heimreise an – aber nur unter der Option, dass man sich im nächsten Jahr zum Zeltlager wieder trifft.

Ein Wiedersehen im Jahr 2011 am Neustädter See steht fest. Vom 22. bis 24. Juli 2011 treffen wir uns wieder. Vereine oder auch Einzelpersonen, die entschlossen sind und sagen, da machen wir auch mit, sind immer herzlich willkommen. Hier steht euch der Fanfarenzug Ludwigslust gerne für nähere Auskünfte zur Verfügung.

Jana Heinsohn

Fanfarenzug Ludwigslust e. V.

Aktuelles

der tambour


Videos


Fanfaronade im Fernsehen


Fotos


Altes

Videos von den Musikschauen der Spielleute des DTSB der DDR zu den Turn- und Sportfesten in Leipzig 1969 bis 1987