Foto: Alexander Schreiber

Erläuterungen zum Showwettbewerb

auf der Grundlage der Erläuterungen der Juroren Henk Smit und Paul Doop
Stand: Februar 2013

Show- and Marchingband K & G Leiden

Die unterhaltsamste Form der Showdarbietung ist das Musizieren in Bewegung mit anspruchsvoller Choreografie. Diese moderne Form der Musikausübung hat ihren Ursprung in der Marschmusik und entwickelte sich zu einer eigenständigen Art der Show mit großem Unterhaltungswert.

Zur Fanfaronade können an den Showwettbewerben alle Musikvereine teilnehmen, die eine Show nach eigener Choreografie (Musik in Bewegung) darbieten.

Es gibt keine Pflichtelemente; auf dem Showfeld kann in sämtlichen Variationen und Kombinationen alles dargeboten werden. Lediglich die maximal zur Verfügung stehende Zeit schränkt den Verein in seiner Darbietung ein.

Die Auswahl der Musiktitel ist der Gruppe freigestellt. Ein angemessener Schwierigkeitsgrad wird empfohlen. Die Vorlage von Noten (Partituren) ist nicht erforderlich.

1. Division

Der Showwettbewerb in der 1. Division der Fanfaronade ist offen für alle Naturtonfanfarenzüge. Die drei Grundinstrumente (Naturtonfanfare, Marschtrommel und Tom-Tom) sind bei den Startern im Showbereich primäre Instrumente und müssen im Showvortrag im Vordergrund stehen.

In der 1. Division sollte die Show mind. 9 bis max. 13 Minuten ohne Auf- und Abmarsch andauern.

Beispiele für den Showwettbewerb in der 1. Division von der Fanfaronade 2012:

2. Division

Der Showwettbewerb in der 2. Division der Fanfaronade ist offen für alle Naturtonfanfarenzüge. Die drei Grundinstrumente (Naturtonfanfare, Marschtrommel und Tom-Tom) sind bei den Startern im Showbereich primäre Instrumente und müssen im Showvortrag im Vordergrund stehen.

In der 2. Division  sollte die Show mind. 5 bis max. 13 Minuten ohne Auf- und Abmarsch andauern.

Beispiele für den Showwettbewerb in der 2. Division von der Fanfaronade 2012:

Offene Klasse Show 

Zur Teilnahme in der "Offenen Klasse Show" der Fanfaronade sind alle Musikgruppen zugelassen, die Musik in Bewegung betreiben, wie Spielmannszüge, Fanfarenzüge, Blas- und Schalmeienorchester, Marching Bands, Drum & Bugle Corps, Drumbands u. a.

In der „Offenen Klasse Show“ sollte die Show mind. 5 bis max. 13 Minuten ohne Auf- und Abmarsch andauern.

Beispiele für den Showwettbewerb in der "Offenen Klasse Show" von der Fanfaronade 2012:

Die Show beginnt und endet mit einer Präsentation des Drum-Major/Dirigent/Stabführer an die Jury

Die Zeitnahme beginnt, wenn der erste Ton ertönt oder die ersten Bewegungen getätigt werden, nachdem der Wettkampfsprecher das Zeichen zum Beginn der Show gegeben hat. Die Zeitnahme endet, wenn der Drum-Major/Dirigent/Stabführer ein klares Zeichen gegeben hat, dass die Show zu Ende ist.

Aktuelles

der tambour


Videos


Fanfaronade im Fernsehen


Fotos


Altes

Videos von den Musikschauen der Spielleute des DTSB der DDR zu den Turn- und Sportfesten in Leipzig 1969 bis 1987